Klavierstimmer Johannes Hinrichsmeyer
Wähle eine Sprache / Choose your language:

Berlin – Potsdam – Land Brandenburg

Portrait Klavierstimmer Johannes Hinrichsmeyer

Klavierstimmer
Verkauf von Klavieren und Flügeln

Verkauf – Reparaturen – Vermietung – Mietkauf

Ihr erfahrener Klaviertechniker für Klavierstimmung, Konzertstimmung, Intonation, sowie alle Arten von Klavierreparaturen und Flügelreparaturen seit mehr als 35 Jahren in Berlin.

Klavierstimmer – Außendienst

Stimmung bei Ihnen zu Hause in Berlin und Umgebung

  • Stimmungen für Klavier, Flügel und Cembalo
  • Regulierarbeiten an der Mechanik – Intonation
  • Begutachtung für Klavier, Flügel und Cembalo
  • Reinigung von Klavieren & Flügeln
  • Kaufberatung für Klavier, Flügel oder Cembalo

Klavierladen in Berlin-Schöneberg

Sie möchten sich ein Klavier oder einen Flügel anschaffen?

  • Verkauf von neuen und gebrauchten Klavieren und Flügeln
  • Klanglich und technisch auf Konzertniveau
  • Vermietung und Mietkauf von Klavieren und Flügeln

Reparaturen an Ihrem Klavier, Flügel und Cembalo

Reparaturen aller Art für Klavier, Flügel und Cembalo – Ausführung aller Reparaturen im Klavierladen in Berlin-Schöneberg und in meiner Werkstatt in Berlin-Kreuzberg, Wartenburgstraße 16a, 10963 Berlin.

Dazu gehören auch Arbeiten am Resonanzboden, der Gussplatte, Neubesaitung, Wechseln der Stimmwirbel – Ausbessern der Lackierung und Neulackierung.

Stimmhämmer aus eigener Manufaktur

Anfertigung von Stimmhämmern, auch aus leichtem Edelstahlrohr

Für Kollegen und ambitionierte Privatleute stelle ich in meiner Manufaktur individuell gestaltete Stimmhämmer nach ihren Wünschen her.

Aktuelles:

FAQ - Häufig gestellte Fragen und Ihre Antworten

Welchen Stimmer sollte man beauftragen?

Der Beruf des Klavierstimmers ist nicht geschützt – es kann sich eigentlich jeder als Klavierstimmer ausgeben. Deshalb kann man bei der Suche auch Pech haben und einen ungelernten, umprofessionellen Pfuscher an seinem Klavier haben. Achten Sie also auf Empfehlungen oder schauen Sie, ob der “Klavierstimmer“ Mitglied ist im Verband BDK (Bund deutscher Klavierbauer).

Wie oft muss ein Klavier gestimmt werden?

Am besten regelmäßig mindestens 1× pro Jahr. Es gibt Klaviere die länger halten und auch welche die 2× oder gar 3× pro Jahr gestimmt werden sollten –  z. B. neue Klaviere. Berufsmusiker und Pianisten und anspruchsvolle Amateure lassen ihr Klavier auch je nach Bedarf mehrmals pro Jahr stimmen.

Brauche ich einen Luftbefeuchter?

Wenn die Luftfeuchtigkeit im Winter (durch Heizen) unter 40% geht, sollten Sie vor allem bei älteren Klavieren etwas dagegen unternehmen und einen Luftbefeuchter aufstellen. Fragen Sie nach, welche Modelle ich empfehle.

Muss mein Instrument regelmäßig nachreguliert werden?

Vor allem ein neueres Instrument muss nach wenigen Jahren nachreguliert werden, da sich alles “gesetzt” hat (Filze etc.).

Lässt sich der Klang oder die Lautstärke meines Klaviers/Flügels verändern?

Ja, durch Intonation.

Was ist Intonieren bzw. Intonation?

Beim Intonieren wird die Mechanik ausgebaut und die fixierten Hämmer mittels verschiedener Intonierwerzeuge bearbeitet. Dabei wird der Filz auf den Hämmern meist weicher gestochen. Viele – vor allem neue Klaviere und Flügel – haben einen zu harten Hammerfilz. Vor allem Instrumente aus asiatischer Produktion.

Wie reinige ich mein Klavier/Flügel?

Außen:

Moderne, Hochglanz lackierte Flächen können Sie mit einem wenig feuchten Lappen reinigen – man kann auch etwas Fensterputzspray auf den Lappen geben. So können Sie es auch mit den Tasten machen.
Vorsicht bei einer Schellack-Lackierung, sie ist wasser- und lösungsmittelempfindlich. Für Schellack gibt es spezielle Pflegemittel.

Innen:

Das Innere überlassen Sie besser dem Fachmann, vereinbaren Sie einen Termin vor dem Stimmen!

Folgende Empfehlungen zu Stimmung & Pflege gibt der BDK (Bund deutscher Klavierbauer)

Auf die Frage wie oft ein Klavier gestimmt werden soll, wird hier auch dazu geraten, das Klavier beziehungsweise einen Flügel  mindestens 1 mal im Jahr stimmen zu lassen. Wobei die individuelle Beanspruchung und persönlichen Bedürfnisse natürlich auch eine Rolle spielen.

Für Institutionen, Klavierlehrer und Pianisten wird womöglich ein kürzeres Intervall nötig sein.

Bei einem Instrument das länger nicht gestimmt worden ist, ist durch den Spannungsverlust sehr wahrscheinlich die Tonhöhe gesunken, so dass das Instrument nicht mehr auf Kammerton steht (440 – 443 Hertz). In diesem Fall wird mindestens eine Vorstimmung (Hochziehen) nötig sein.

Auch nach einem Transport (Umzug) wird sich ein Klavier sehr wahrscheinlich durch die veränderten klimatischen Bedingungen verstimmen und muss dann nach einer Aklimatisierungszeit  – also nach ca. 2-3 Wochen nachgestimmt werden.

Da die Bezeichnung “ Klavierstimmer” kein geschützter Handwerksberuf ist, sollten Sie darauf achten einem guten Fachmann Ihr Klavier anzuvertrauen. Nur eine solide Ausbildung und langlährige Berufserfahrung befähigen einen Stimmer eine hochwertige Arbeit zu verrichten. Dazu zählt auch regelmäßige Praxis – ein absolutes Gehör ist hierbei eher hinderlich.

Ein Klavier verstimmt sich vor allem durch den Wechsel der Jahreszeiten – durch die starken Schwankungen der Luftfeuchtigkeit. Die Luftfeuchtigkeit sinkt im Wesentlichen im Winter durch das Heizen – das Holz zieht sich zusammen und die Spannung gibt nach – dadurch sinkt die Tonhöhe. Dem können Sie entgegenwirken durch einen Luftbefeuchter. Zum Messen der Luftfeuchtigkeit benötigen Sie ein (am besten) “ digitales Hygrometer”. Leider sinkt im Winter besonders durch längeres und intensives Lüften die Luftfeuchtigkeit stark ab: Man spricht ja von der „relativen Luftfeuchtigkeit” – das bedeutet, die Luft die draußen bei niedrigen Temperaturen sagen wir mal 60 % hat – wird nach dem Aufwärmen im Raum regelrecht abstürzen, so dass sie dann oft sogar unter 20 % fällt. Das sehen Sie  dann daran, dass Ihr Hygrometer gar nichts mehr anzeigt … (unterhalb von 25 % können die meisten   Hygrometer nicht mehr messen). Bei neueren Klavieren geben die Saiten durch Dehnung  noch nach, so dass ein kürzeres Intervall zum Stimmen von Nöten sein kann.